Typographie

Natürlich sind wir als moderne Druckerei und Produktionsbetrieb heutzutage in der Lage, die für den Druck notwendigen Dateien unter Zuhilfenahme modernster Hard- und professioneller Software zu erstellen und händeln. Wir werden jetzt hier nicht aufzählen mit welchen Rechnern und Programmversionen wir arbeiten. In unserer kleinen aber feinen Druckvorstufenabteilung ist der AppleMacIntosh erste Wahl und auch der PC leistet in unserem Haus seine Dienste. Beide Plattformen gehören zu unserem tagtäglichen Geschäft. Es muss reichen Ihnen zu sagen, dass wir unseren Job beherrschen und die Werkzeuge, die wir dafür einsetzen, den Ansprüchen gerecht werden und für beste Ergebnisse sorgen. Unter Ihrer Anleitung oder nach Ihren Vorgaben entwickeln wir für Sie Ihre Werbekonzepte oder Ihr Corporate Design. Die professionelle Erstellung von Logos und Satz sowie die Bildbearbeitung sind unser tägliches Geschäft. Sie benötigen eine Internetpräsenz? Kontaktieren Sie uns. Typografie eben!

Wir erstellen gerne Ihre Firmenauftritte, Geschäftsausstattungen, Anzeigen, Publikationen, Bücher, Plakate oder auch Mengensatz, um nur Einiges zu nennen. Ihre Druckvorlagen aller Art und für jeden Gebrauch. Ein weiteres Spektrum unserer Arbeit in der Druckvorstufe ist die satztechnische Umsetzung von Karten für jeden Anlass. Individuell . Persönlich . Modern. Wir konvertieren gerne auch Ihre Daten, wenn es erforderlich oder Ihr Wunsch sein sollte.

Wir führen gleichermaßen alle satztechnischen Arbeiten zur Erstellung einer ordnungsgemäßen Druckvorlage – inklusive Ausschießen – aus, und die Druckplattenerstellung mittels CTP-Plattenbelichter ist gängige Praxis. Soll es auch mal ein Proof oder ein Digiplot sein – Standards! Wir haben das fachliche Wissen und die professionelle Kompetenz, ob als Schriftsetzermeister, Medienfachwirtin Print oder freie Grafikerin. Mit unserem Know-how und unserer Beratungskompetenz, betreuen wir individuell Ihre Objekte. Wir haben das Gespür für Typographie und Ihre Wünsche. Sachgerecht, phantasievoll und mit Herzblut für unsere Arbeit. Für den Datenversand und das Datenhandling haben wir immer die passende Option und auf Wunsch bieten wir auch ein professionelles Lektorat (Copy editing) an.

Lektorat / Korrekturlesen

Auf Wunsch bieten wir Ihnen auch die Qualitätssicherung Ihrer Texte in Form eines Lektorat oder Korrektorat an. Diese Leistung umfasst die formale (Grammatik, Rechtschreibung, Ausdruck und inhaltliche Überprüfung bzw. Korrektur und Anpassung (u. a. Einheitlichkeit von Namen und Begriffen, faktische Korrektheit) Ihrer Texte. Zu unterscheiden ist diese Tätigkeit für gewöhnlich nach „Lektorat“ und „Korrektorat“. Während letzteres ausschließlich formale Mängel in den Blick nimmt, bietet das Lektorat eine vollumfängliche Überprüfung von Textform und -inhalt.

Bleilaus!

Die Bleilaus (Plural Bleiläuse) ist ein Berufsscherz über ein nicht existierendes Lebewesen, der im Brauchtum des Druckwesens vorkam. Als Bleiläuse bezeichneten sich außerdem scherzhaft Fachkräfte der Druckindustrie, die den Beruf des Schriftsetzers gelernt hatten. Nachdem der Beruf des Mediengestalters (Digital und Print) die Ausbildung zum Schriftsetzer ablöste, starb der Brauch aus. Er diente dazu, Neulingen und Auszubildenden einen Streich zu spielen, wie dies auch in anderen Handwerksberufen geschieht. Angehende Schriftsetzer und Auszubildende verwandter Berufe wie Drucker wurden Opfer des Schabernacks von älteren Kollegen mit Berufserfahrung.
Dazu wurde auf einem Setzschiff, auf dem der Setzer üblicherweise entweder den Satz aus dem Winkelhaken oder gegossene Zeilen aus einer Setzmaschine ablegte, Wasser ausgegossen. Ältere und jüngere Kollegen warteten dann gemeinsam darauf, dass dort Bleiläuse erschienen. Nach wenigen Augenblicken waren sie angeblich für alle sichtbar, nur nicht für den Neuling. Er wurde dazu angehalten, ganz genau hinzusehen und näherte sich mit dem Gesicht immer mehr dem Schiff oder dem Winkelhaken. Das nutzte ein älterer Kollege, um die Stege auf dem Setzschiff oder den Winkelhaken zusammenzuschieben, worauf das Wasser dem Opfer (des Streichs) ins Gesicht spritzte.